naemas Architekten-Haus Pi

naemas Architekten-Haus Pi

naemas Architekten-Haus Pi

naemas Architekten-Haus Pi

naemas Architekten-Haus Pi

naemas Architekten-Haus Pi

naemas Architekten-Haus Pi-34

naemas Architekten-Haus Pi

naemas Architekten-Haus Pi

naemas Architekten-Haus Pi

naemas Architekten-Haus Pi

naemas Architekten-Haus Pi

naemas Architekten-Haus Pi

naemas Architekten-Haus Pi

naemas Architekten - Nordansicht

naemas Architekten-Haus Pi

naemas Architekten-Haus Pi

naemas Architekten-Haus Pi

naemas Architekten - Haus Pi

naemas Architekten-Haus Pi

naemas Architekten-Haus Pi

naemas Architekten-Haus Pi

naemas Architekten-Haus Pi

naemas Architekten-Haus Pi

naemas Architekten-Haus Pi

naemas Architekten-Haus Pi

naemas Architekten-Haus Pi

naemas Architekten-Haus Pi

naemas Architekten - Südansicht

naemas Architekten - Visualisierung

naemas Architekten - Haus Pi - Dorf Tirol - Ansichten SO

naemas Architekten - Haus Pi - Dorf Tirol - Ansichten NW

*WOHNHAUS PI
Sanierung & Erweiterung

Ort: Dorf Tirol

Fertigstellung: 2016

Die Gebäudehülle und das Dach waren baufällig und entsprachen nicht mehr dem heutigen Standard. Die maximal verbaubare Kubatur und Gebäudehöhe wurde voll ausgenützt. So konnte der Wunsch des Bauherren, für sich und seine Familie in den beiden obersten Geschossen eine groszügige Wohnung zu errichten, erfüllt werden.

Das neue Volumen, gebildet durch Aufstockung mit auskragenden Balkonen präsentiert sich klar und einfach. Es entspricht in seiner Formgebung sowohl dem Bestand als auch den umgebenden Gebäuden in der Nachbarschaft. Die raumhohen Fenster‐ und Türöffnungen vermitteln Zeitlosigkeit und Eleganz. Materialien wie verputztes Mauerwerk und Holz für Balkone und zweiter Fassade in zeitgemäßer Architektursprache stehen als Zitat unserer ländlichen, traditionellen Architektur. 

Die Bauweise mit monolithischen, ausgedämmten  Vollwärmeziegeln ermöglichte eine kurze Bauzeit. Gleichzeitig konnte auf Styropor als Fassadendämmung verzichtet werden. Die auskragende Balkonplatte besteht aus einer massiven KLH-Platte. Aufgrund dessen guten Wärmeeigenschaften musste der Balkon nicht zusätzlich gedämmt werden. Die Untersicht dieser Platte diente somit gleichzeitig als sichtbare Oberfläche und wurde lediglich mit einem natürlichen Farbanstrich  vorbehandelt.

2017 Publikation in der "ff - Das Südtiroler Wochenmagazin"

naemas Architekten | Siegesplatz 7 | 39100 Bozen
info@naemas.net |
www.naemas.net

+39 0471 21 45 25

 

© 2020 by naemas architekten

Besuchen Sie auch unser Experten-Team smartbonus:

LOGO smartbonus.jpg